Wir lieben Musik!

Bernd Müller, geb. 1971 in Fürth/Bay., studierte bei Prof. Dieter Vorholz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. 1993 wechselte er zuerst zu Ladislau Kiss, dann zu Prof. Herwig Zack an die Musikhochschule Würzburg, wo er auch sein Diplom absolvierte. Darauf folgte ein Studium in der Fortbildungsklasse bei Prof. Herwig Zack, das er im Frühjahr 2000 erfolgreich abschloss.

Im Sommer 1996 belegte er erstmals eine einwöchige „masterclass“ bei Michael Bochmann, der in England hohes Ansehen als Solist, Kammermusiker und Musikpädagoge genießt. Diese Zusammenarbeit setzte sich über die Jahre hinweg bis zum heutigen Tag fort.
1995 erhielt Bernd Müller den Kulturförderpreis der Stadt Fürth, nachdem er bereits 1990 mit dem Talentpreis des Theatervereins und mit dem Schriegel-Preis ausgezeichnet worden war.

Konzertreisen führten ihn nach Österreich, Holland, Japan und Russland und als Solist nach Frankreich, Tschechien, Griechenland, in die Türkei und zuletzt nach Italien.

Den „Jungen Fürther Streichhölzern“ ist er seit vielen Jahren eng verbunden, lange Zeit als Konzertmeister und dann als Dozent und Solist, u.a. in Brahms´ Doppelkonzert und in Violinkonzerten von W.A. Mozart, F. Mendelssohn-Bartholdy und P. Tschaikowsky und L.v. Beethoven. Seit 2004 leitet er die „Jungen Fürther Streichhölzer“ erfolgreich als Dirigent.

Als Kammermusiker machte er sich in verschiedenen Ensembles wie z.B. dem Enigma-Quartett und dem Ensemble „Pensiero musicale“einen Namen und konzertiert vor allem in Deutschland und England. 2004 gründete er die Fränkische Kammermusikakademie.

Orchestererfahrung sammelte er im Philharmonischen Orchester der Stadt Nürnberg, nachdem er vorher bereits Konzertmeister im Collegium Musicum Schloß Pommersfelden und in der Jungen Deutschen Philharmonie war. Außerdem ist er Konzertmeister im Kammerorchester KlangLust! und im Orchester Ventuno.